Adolf Kaufmann Werke - Gemälde & Aquarelle

Adolf Kaufmann (Troppau, Österreichisch-Schlesien 1848 – 1916 Wien)
Adolf Kaufmann erlernte das Malen autodidaktisch und studierte später in Paris bei Emile van Marcke de Lummen. Direkt nach dem Studium begab sich der junge Künstler auf zahlreiche Studienreisen die ihn durch Frankreich, Deutschland, Österreich, Russland, Polen, Holland und Norwegen führten. Ab 1890 ließ sich Kaufmann in Wien nieder und arbeitete dort als freischaffender Künstler. Im Jahr 1900 eröffnete er im 4. Wiener Bezirk ein eigenes Atelier in dem er gemeinsam mit den Künstlerkollegen Carl Freiherr von Merode und Heinrich Lefler eine Malschule für Damen gründete.
Regelmäßig kehrte Kaufmann für längere Aufenthalte zurück nach Paris. Dort signierte der Künstler mit dem Pseudonym „A. Guyot“.
Beliebte Motive des Künstlers waren stimmungsvolle Darstellungen von Wäldern, Bäumen und kleinen Weihern. Gerne fügte er auch Einzelpersonen in seine Werke ein. Die Gemälde des Künstlers bestechen durch eine herausragende Qualität und so erlangte er in Paris und in Wien großes Ansehen. Er bekam zahlreiche Auszeichnungen und präsentierte seine Arbeiten auf zahlreichen Ausstellungen. Im Jahr 1909 wurde Adolf Kaufmann als ordentliches Mitglied im Wiener Künstlerhaus aufgenommen.

Unterhalb finden Sie Werke von Adolf Kaufmann, die derzeit zum Verkauf stehen.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Newsletter
Kunstkaufen Logo klein
Newsletter anmelden

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Wir senden Ihnen regelmäßig Werke, die neu auf Kunstkaufen.at erschienen sind.