Anton Lutz Werke - Gemälde & Aquarelle

Anton Lutz (Prambachkirchen 1894 – 1992 Linz)
Den ersten Zeichenunterricht erhielt Anton Lutz 1908 in der Volksschule in Urfahr. In der Zeit von 1909 bis 1913 besuchte Lutz die kaiserlich königliche Lehrerbildungsanstalt in Linz. 1913 gründete Lutz gemeinsam mit Franz Brosch, Klemens Brosch und Franz Sedlacek die Linzer Künstlervereinigung MAERZ. Im selben Jahr stellte er auch zum ersten Mal seine Werke in Linz aus.
1914 begann Lutz als Lehrer an einer Volksschule zu unterrichten bis er 1939 den Kriegsdienst im Zweiten Weltkrieg leistete.
1922 bis 1923 begann er eine künstlerische Ausbildung in München unter Constantin Gerhardinger und Heinrich Knirr. Im Jahr 1926 wurde Ilse, die Tochter des Künstlers geboren.
Von 1934 bis 1938 nahm Lutz das Amt des Präsidenten des Oberösterreichischen Kunstvereines an. Nach dem Krieg nahm er das Amt 1948 wieder auf und übte es bis 1963 aus, bis er als Ehrenpräsident in den Vorstand wechselte.
Die Frühwerke des Künstlers sind stark durch die Wiener Sezession und den Impressionismus geprägt. Den impressionistischen Stil behielt Lutz bis in die 1930er Jahre. Später treten in den Motiven des Künstlers der Realismus und die Neue Sachlichkeit in den Vordergrund. Nach 1950 widmete sich Lutz, der damals schon der Meister des Lichts genannt wird, verstärkt der Abstraktion.

Unterhalb finden Sie Werke von Anton Lutz, die derzeit zum Verkauf stehen.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Newsletter
Kunstkaufen Logo klein
Newsletter anmelden

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Wir senden Ihnen regelmäßig Werke, die neu auf Kunstkaufen.at erschienen sind.