Ernst Huber Werke - Gemälde & Aquarelle

Ernst Huber (Wien 1895 – 1960 Wien)
Ernst Huber schloss eine grafische Ausbildung als Setzer in der Genossenschafts-Buchdruckerei in Wien ab. In der Zeit von 1910 bis 1914 übte der Künstler seinen erlernten Beruf als Schriftsetzer aus.
Während Huber 1915 als Lithograph arbeitete, besuchte er einen Kurs an der Wiener Kunstgewerbeschule für ornamentales Zeichnen. 
Das Malen lernte sich Ernst Huber autodidaktisch. In der Kunstgemeinschaft Wien stellte Huber seine ersten Werke im Palmenhaus im Burggarten aus, wo sie 1919 Josef Hoffmann auffielen. Hoffmann war angetan von Hubers Arbeiten und brachte ihn schließlich in die Künstlergruppe Kunstschau.
1920 trat Huber dem Sonderbund bei und ab 1932 der Wiener Secession.
Ernst Hubers frühe Werke waren mit eher dunklen, dumpfen Tönen gemalt. Diese lockerten sich im Laufe der Zeit aber auf und wurden zu intensiven leuchtenden Farbtönen.
Auf Reisen nach Dalmatien, Tunesien, Südamerika, Nordamerika und in den vorderen Orient entstanden eine Vielzahl an kräftigen Landschaftsbilder. Mit seinen Künstlerfreunden traf sich Huber regelmäßig in einem von Franz von Zuelow erworbenen Landhaus in Hirschbach oder im Salzkammergut in der Zinkenbacher Malerkolonie.

Unterhalb finden Sie Werke von Ernst Huber, die derzeit zum Verkauf stehen.

Zeigt alle 9 Ergebnisse

Newsletter
Kunstkaufen Logo klein
Newsletter anmelden

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Wir senden Ihnen regelmäßig Werke, die neu auf Kunstkaufen.at erschienen sind.