Frantisek Kupka Werke - Gemälde & Aquarelle

Frantisek Kupka (Opocno, Österreich-Ungarn 1871 – 1957 Puteaux bei Paris)
Kupka begann im Jahr 1887 ein Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Prag und ab 1891 an der Akademie in Wien. In Wien waren unter anderen Karl Wilhelm Diefenbach und August Eisenmenger seine Lehrer.
Die frühen Werke des Künstlers sind klar dem Jugendstil und Symbolismus zuzuordnen. Nachdem er 1894 in Paris war änderte sich der Stil zum Neoimpressionismus. Satirische Zeichnungen und Karikaturen, die Kupka um 1900 für eine Wochenzeitschrift illustrierte, kamen bei der Zuschauerschaft deutlich besser an als seine früheren Werke. Im Jahr 1911 lernte Kupka die Puteaux-Gruppe kennen, die den Künstler derartig inspirierte, dass er ab dieser Zeit fast nur noch abstrakte Werke schuf.
Von 1918 bis 1920 lehrte Kupka als Professor an der Kunstakademie Prag.
Heute ist Kupka als Jugendstilmaler, sowie als Neoimpressionist und Kubist bekannt. Obwohl er als Kubist bekannt ist, sind die Werke Kupkas weder formal noch inhaltlich dem Kubismus zuzuordnen.
Besonders zu hervorheben ist, dass Frantisek Kupka im Jahr 1912 einer der ersten Künstler war, der abstrakte Werke schuf und diese auch ausstellte.
Im gehobenen Alter wurde Kupka immer mehr zum Eigenbrötler und lebte zurückgezogen bis er einsam starb. Der Ruhm, dass er einer der Mitbegründer der abstrakten Malerei war, ist ihm bis heute nicht zugeteilt worden.

Unterhalb finden Sie Werke von Frantisek Kupka, die derzeit zum Verkauf stehen.

Newsletter
Kunstkaufen Logo klein
Newsletter anmelden

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Wir senden Ihnen regelmäßig Werke, die neu auf Kunstkaufen.at erschienen sind.