Olga Wisinger-Florian

Olga Wisinger-Florian Werke - Gemälde & Aquarelle

Olga Wisinger-Florian (Wien 1844 – 1926 Grafenegg)
In jungen Jahren lernte Olga Wisinger-Florian das Klavier spielen von dem Pianisten Julius Epstein und arbeitete anschließend als Konzertpianistin. 1874 musste sie auf Grund von gesundheitlichen Problemen mit ihrer Hand das Klavier spielen beenden. Im selben Jahr begann Wisinger-Florian sich ganz der Malerei zu widmen und begann unter Melchior Fritz zu studieren. Ab 1879 wurde sie von dem Wiener Künstler August Schaeffer von Wienwald unterrichtet.
Der Künstler Emil Jakob Schindler nahm sich im Jahr 1880 Olga Wisinger-Florian als Schülerin und unternahm mit ihr unzählige Studienreisen. Schindler lehrte Olga Wisinger-Florian Landschaften und Blumenstillleben im Stil des Stimmungsimpressionismus zu malen und beeinflusste die Künstlerin stark.
1881 stellte die Malerin in einer Einzelausstellung im Wiener Künstlerhaus aus und in den folgenden Jahren wurden viele ihrer Werke in der Wiener Secession gezeigt. Ihren großen Durchbruch und internationale Bekanntheit erlangte Olga Wisinger-Florian nachdem sie Werke auf der Weltausstellung in Paris und Chicago ausstellte.
Wisinger-Florians Arbeiten wurden von vielen Sammlern im In- und Ausland gekauft und sie wurde als Künstlerin sehr geschätzt. Auch Franz Joseph der Erste erwarb Gemälde der Künstlerin.
Zeit ihres Lebens wurde Olga Wisinger-Florian mit vielen Auszeichnungen geehrt, unter anderen auch die Große Goldene Staatsmedaille, die sie 1905 bekam.

Unterhalb finden Sie Werke von Olga Wisinger-Florian, die derzeit zum Verkauf stehen.

Zeigt alle 4 Ergebnisse

Newsletter
Kunstkaufen Logo klein
Newsletter anmelden

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Wir senden Ihnen regelmäßig Werke, die neu auf Kunstkaufen.at erschienen sind.