Pablo Picasso Werke - Grafiken & Zeichnungen

Pablo Picasso (Malaga, Spanien 1881 – 1973 Mougins, Frankreich)
Picasso erhielt seinen Ersten Malunterricht 1896 an der Kunstschule in Barcelona. Ein Jahr später studierte er an der Akademie San Fernando in Madrid.
Ab 1900 Illustrierte er kleine Bilder, die in einer Zeitung in Barcelona veröffentlicht wurden. Im selben Jahr führte Picasso auch die Erste Studienreise nach Paris.
In der Zeit von 1901 bis 1904 hatte Picasso seine „blaue Periode“, in der er auch begann sich mit Skulpturen auseinander zu setzen. 1905 bis 1907 war die „rosa Periode“ des Künstlers, in der er bevorzugt Zirkusmotive in heiteren Farben malte. 1908 bis 1917 ändere sich der Stil von Picasso, der gemeinsam mit Georges Braque sich dem Kubismus widmete. Ab 1919 wird Picassos Malerei zunehmender klassizistischer. 1928 begann Picasso sich an Drahtplastiken zu versuchen und die ersten Eisenskulpturen entstanden.
Nach dem Zweiten Weltkrieg widmete sich Picasso von 1945 bis 1949 vermehrt der Lithographie. Er nutzte die Lithographie als Ausdrucksmittel, dass seinem spontanen Zeichenstil entgegenkam. Die Lithographie „Die Taube“ wurde 1949 für das Plakat zum Friedenskongress ausgewählt.
Im Jahr 1968 wurde das Pablo-Picasso-Museum in Barcelona eröffnet, dass nach dem Tod des Künstlers den Nachlass erhielt.

Unterhalb finden Sie Werke von Pablo Picasso, die derzeit zum Verkauf stehen.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Newsletter
Kunstkaufen Logo klein
Newsletter anmelden

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Wir senden Ihnen regelmäßig Werke, die neu auf Kunstkaufen.at erschienen sind.