Paul Flora Werke - Grafiken & Zeichnungen

Paul Flora (Glurns, Südtirol 1922 – 2009 Innsbruck)
Flora studierte an der Akademie der Bildenden Künste in München, in der sich zur gleichen Zeit auch sein zukünftiger Lehrer Olaf Gulbransson aufhielt. Ernst nach dem zweiten Weltkrieg sollten sich die Zwei kennenlernen.
1944 wurde Flora zum Kriegsdienst eingezogen und kehrte 1945 nach kurzer Gefangenschaft wieder nach Tirol zurück. Ab dieser Zeit war er als freischaffender Künstler tätig.
1948 wurde Paul Flora Mitglied des Art-Club in Wien. 1986 trat er der Bayerischen Akademie der Schönen Künste bei und wurde korrespondierendes Mitglied.
Floras unverkennbare Zeichnungen wurde ab 1950 etwas dünnliniger. Er begann mit zarten Umrisszeichnungen und entwickelte eine Strichtechnik mit Feder und Tusche. Durch ein sehr enges, flächiges Netzwerk an Strichen entstand eine Vielfalt von Grautönungen mit der er in seinen Werken ab den späten 60er Jahren arbeitete. Ab den 1950er Jahren begann Flora vermehrt Farben in seinen Zeichnungen zu verwenden. Zunächst Aquarell (bis etwa 1975), später auch Buntstift (ab den 1980er).

Unterhalb finden Sie Werke von Paul Flora, die derzeit zum Verkauf stehen.

Zeigt alle 2 Ergebnisse

Newsletter
Kunstkaufen Logo klein
Newsletter anmelden

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Wir senden Ihnen regelmäßig Werke, die neu auf Kunstkaufen.at erschienen sind.